FAUN Kehrmaschinen: VIAJET FILTAIR


VIAJET FILTAIR

  • Kehrmaschinensystem zur Feinstaubreduzierung
  • Verwendbar für VIAJET 6 professional und VIAJET 7 expert
  • 15-18 Tonnen-Serienfahrgestelle

Eigenschaften

  • Kehrmaschinensystem zur Feinstaubreduzierung
  • Verwendbar für VIAJET 6 professional und VIAJET 7 expert
  • 15-18 Tonnen-Serienfahrgestelle
  • Zusatzoption für allgemein anwendbare Kehrmaschinen
  • Einzigartige Kombination aus Filtersystem und FAUN-Umluftsystem
  • Geringer Wassereinsatz beim Kehren
  • Besonders für dicht besiedelte Städte geeignet

Produktbeschreibung

Filtair ist eine Zusatzausstattung zur Feinstaubreduzierung im Kehreinsatz. Speziell konzipiert für die Anwendung in Gebieten mit hoher existierender Feinstaubbelastung.

Mit der VIAJET FILTAIR präsentiert FAUN die sauberste Kehrmaschine weltweit. Die Kombination von Filtersystem und FAUN-Umluftsystem ist einzigartig und unter Umweltgesichtspunkten eine Klasse für sich. 


Über das Saugsystem der VIAJET werden mit dem Kehrgut auch Feinstaubpartikel aufgenommen, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. Mit dem Filtair-Zusatzsystem werden diese gesundheitsgefährdenden Partikel innerhalb der Maschine aufgefangen und zurück gehalten. Dazu ist in den Luftkreislauf des Aufbaus das Filtair-System mit einer Vielzahl von speziellen Filtertaschen im Dachbereich des Behälters integriert. Die Filterelemente eliminieren die Partikel innerhalb der Maschine aus dem zirkulierenden Luftstrom.  


Die gereinigte Luft kann im Rahmen des FAUN-Umluftsystems wie bisher genutzt werden. Die auf dem Filter als Filterkuchen gebundenen Partikel werden durch Fahrzeugeigene starke Druckluftimpulse regelmäßig automatisch in den Kehrgutbehälter abgeschieden. Dort werden sie mit den gröberen Materialien aus der Kehrgutaufnahme vermischt und dauerhaft gebunden.


Es werden weder Personen noch die Umwelt gefährdet, da während des Kehrens keine Partikel aus der Kehrmaschine austreten und beim Entleeren der Maschine der Feinstaub aufgrund der Durchmischung nicht emittieren kann. 


Bei 100 Prozent Beaufschlagung des Filters mit Partikeln der Größe “PM10“ werden 99,98 Prozent des feinen Staubes durch den Filter zurückgehalten. Zusätzlich verhindert die beschriebene Filterung des Luftstroms das komplette Abluftsystem inklusive des Gebläses vor Verschleiß. 


Muss zum staubreduzierten Kehren im Allgemeinen viel Wasser eingesetzt werden, kann bei der VIAJET FILTAIR mit geringstem Wassereinsatz gearbeitet werden, da beim Kehreinsatz lediglich ein feiner Wassernebel zur Verhinderung einer Staubentwicklung an den Kehraggregaten erzeugt werden muss. Dieser stark reduzierte Wassereinsatz ermöglicht einen deutlich längeren Kehreinsatz und verringert die Wasser- und Entsorgungskosten. 


Das innovative umweltfreundliche Konzept der FILTAIR wurde im Rahmen des deutschen Wettbewerbes „Land der Ideen“ vom Bundespräsidenten ausgezeichnet.

Technische Informationen

Technische Daten VIAJET 6/7 FILTAIR

 

Aufbau VIAJET 6 VIAJET 7
Behältervolumen [m3] 6 7
Länge (L) ca. [mm] 3.660 4.060
Höhe (H) ca. [mm] 2.350 2.350
Wasservorrat ca. [l] 1.200/2.000 1.500/2.300
Kehreinrichtung
Breite Saugschacht [mm] 560 560
Rinnsteintellerbesen rechts [mm] 750 750
Rinnsteintellerbesen links [mm] 750 750
Durchmesser Zubringerwalze [mm] 400 400
Länge Zubringerwalze [mm] 1.500 1.500
Kehrbreite maximal
Rinnsteinreinigung rechts o. links [mm] 1.000 1.000
Rinnsteinreinigung rechts u. links mit Walze [mm] 2.300 2.300
Rechter + linker Besen + Walze [mm] 3.000 3.000
Empfehlung Fahrgestell(1)
zul. Gesamtgewicht [t] 15-19 18-19
Radstand ca. [mm] 3.260 3.600
Rahmenüberhang (J) ca. [mm] 1.020 1.095
CA-Maß (CA) ca. [mm](3) 2.560 2.895
Beispiel Gesamtfahrzeug(1)
Länge ca. [mm] 6.000 6.400
Breite ca. [mm] 2.500 2.500
Höhe ca. [mm](2) 3.400 3.500
Überhang (LH) ca. [mm] 1.100 1.165
Gewicht (leer) ca. [kg] 8.700 11.600
Nutzlast ca. [kg] 5.200(4) 6.400(5)

 

(1) Je nach Fahrgestell Abweichungen möglich.

(2) Ohne Rundumkennleuchte (mit Schutz + 100).

(3) Je nach Gewichtsvariante des Hinterachsaggregates ist die zulässige Achslastverteilung festzustellen.

Freiraum für Abgas- und Ansaugeinrichtungen sind zu berücksichtigen.

Technische Änderungen vorbehalten

(4) Mit vollem 1200 Liter Wassertank

(5) Mit vollem 1500 Liter Wassertank